Kategorie: Meine Gedankenwelt

Gedanken eines Reisenden #19 – Blinde

Gestern Abend ist ein Blinder zu mir ins Zimmer der Jugendherberge gezogen und wir haben uns eine lange Zeit gut unterhalten. Es ist immer wieder beeindruckend wie gut sich Leute zurechtfinden und leben können, obwohlWeiterlesen

Gedanken eines Reisenden #14 – Aura

An manchen Orten merke ich schon beim Annähern, das sie eine besondere Aura innehaben. Heute bin ich wieder auf so einen Ort gestoßen, noch dazu ein wunderschöner Ort, mitten in Dresden, in der Nähe derWeiterlesen

Gedanken eines Reisenden #12 – Genuß

Um eine Reise oder einen Urlaub wirklich genießen zu können, muss man eine Menge über den Haufen werfen, denn sonst wird es mit Sicherheit nicht entspannend. Dazu gehören vorallem auch Punkte, wie aufs Geld auch.Weiterlesen

Gedanken eines Reisenden #10 – Tränenmeer

Vorgestern habt ihr abends einen kleinen lyrischen Exkurs meinerseits erlebt, selbigen habe ich meiner Reisebegleitung am Morgen geschickt. Ihre Reaktion dazu kam als wir beide schon im Bett lagen, es war eigentlich nichts Großes, einWeiterlesen

Gedanken eines Reisenden #9 – Spuren im Sand

Vorfreude zeichnet mein Gesicht, jeder Schritt Richtung Strand ist ein anstrengender, weil einem ein frischer Wind entgegenbläst. Nicht nur entgegenbläst, er versucht einen wortwörtlich davon abzuhalten überhaupt zum Strand zu kommen. Nicht viele Menschen laufenWeiterlesen

The Hype is real

Welch tragisches Ereignis auch immer dazu geführt hat, dass ich mir Pokemon Go nach den Prüfungen heruntergeladen habe … es war vermutlich die beste Entscheidung der letzten Wochen. Über das Spiel selbst will ich garWeiterlesen

Fliegen

Ein Lüftchen begleitet mich. Sand unter den Füßen. Ein paar Wolken ziehen vorbei. Ich öffne meine Tasche, hole Schnüre und einen Drachen heraus. Nicht einen Drachen. Meinen Drachen, meinen ersten Drachen, meinen Delta. Aufgebaut istWeiterlesen

Zitat

So far you’ve survived 100 percent of your worst days. You’re doing great.

Kampf

Im Leben führt nichts an Kämpfen vorbei. Das Leben ist ein Kampf. Die Liebe ist ein Kampf. Karriere ist ein Kampf. Und bei manchen wenigen ist sogar die Art des Geld verdienen’s ein Kampf. KämpfeWeiterlesen

Zack und vorbei – Gedankenchaos

„Wenn du etwas ändern willst, dann mach es.“   Dieser Satz passt hervorragend zu mir, viele Entscheidungen, Meinungen und Lebenseinstellungen habe ich irgendwann von hier auf jetzt geändert. Einfach so. Es einfach gemacht. Vor etwasWeiterlesen

Nostalgie und Geschwisterliebe

Ursprünglich wollte ich einen kurzen Beitrag zum letzten Wochenende schreiben, der mir dann aber weder am Montag noch am Dienstag sonderlich gut gefiel und am Mittwoch war es dann sowieso schon zu spät dafür, daherWeiterlesen

Wie du mir …

So ich dir. Auge für Auge, Zahn für Zahn, Hand für Hand, Brandmal für Brandmal, Wunde für Wunde, Strieme für Strieme und Leben für Leben. Im Grunde läuft es bei der Art und Weise wieWeiterlesen

The little things

Manchmal oder bei mir sogar sehr oft sind es die kleinen Sachen die einem ein Lächeln ins Gesicht zaubern und den Tag versüßen, vor ein paar Tagen war es diese Nachricht: Vielleicht sollte man dazuWeiterlesen

Liebe materalisieren

Im ersten Moment ein vollkommen abstrakter Gedanke der in meinem Kopf herumschwirrt, aber je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr kann ich mich damit anfreunden oder sagen das ich genau das mache. Vermutlich denken dieWeiterlesen