Monatsziele – Rückblick Januar-März

Da mittlerweile bereits das erste Viertel des Jahres vorbei ist, möchte ich ganz gerne mal einen kleinen Rückblick auf die Monatsziele werfen:

Januar:
Mein Ziel war es jeden Tag, oder zumindest an jedem Tag an dem ich nicht laufe, ein paar Kräftigungsübungen (Liegestützen, Situps, etc) zu machen. Geklappt hat das eher mäßig, so dass ich den Monat für gescheitert erkläre. Mein eigentlicher Plan war es dann, diese zusätzlich zum Februar-Ziel im Februar zu machen, aber auch das hat nicht geklappt.

Februar:
Ziel war es eine eigene App zu programmieren und das hat geklappt! Meine erste Version war Ende Februar fertig und eine verbesserte Anfang März. Kurz darauf habe ich auch noch eine weitere App für eine Freundin programmiert, die nochmal deutlich umfangreicher und anspruchsvoller war. Ich kann mir gut vorstellen auch in Zukunft (ab Herbst) wieder Apps zu programmieren. Gefühlt ist App-Programmierung einfach kinderleicht.

März:
Yoga-März! Zusammen mit der bereits in einem vorherigen Beitrag erwähnten Freundin habe ich im März eine 30-Tage Yoga-Challenge durchgezogen. Meine einzigen beiden Pausetage waren direkt nach meinem verrückten 20km Lauf am Anfang des Monats. In der Folgezeit habe ich die Challenge konsequent durchgezogen – auch an Tagen an denen ich keine Lust hatte. Alles in allem hat mir das Yoga ziemlich gut getan und ich habe auch danach schon mal ein paar weitere Tage Yoga gemacht – allerdings vollkommen unregelmäßig.

April & Zukunft
Für den April habe ich mir fürs erste Mal nur vorgenommen in einen guten Arbeitsrhythmus zu kommen und vermutlich werden sich die Ziele der nächsten 6 Monate oft mit Arbeit beschäftigen, da die 60h Wochen + zusätzlich Uni einfach sehr schlauchen. Mein Fokus wird daher stark darauf liegen diese gut zu meistern. Hoffentlich ergibt sich für jeden Monat ein gutes Ziel an dem ich arbeiten kann.

Schreibe einen Kommentar