Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg

Erfolg ist kein Glück
Sondern nur das Ergebnis von Blut, Schweiß und Tränen

Ich hasse es noch immer morgens laufen zu gehen, erst recht wenn es draußen noch nass, kalt und dunkel ist, aber das sind alles nur Ausreden. Ausreden für einen schwachen Geist, Ausreden für mangelnden Willen, Ausreden, die wollen, dass ich weiterhin im Bett liegen bleibe.

Gestern hatten wir überraschenderweise 5cm Neuschnee, Kälte und es schneite – und trotzdem stellte ich einen neuen Rekord auf. Es fühlte sich zwar doppelt so anstrengend an und ich hatte auch das Gefühl, dass ich deutlich langsamer bin und trotzdem hat der Wille die Füße nach vorne getrieben und zu Bestleistungen getrieben. Belohnt wurde ich nicht nur mit den beiden Bestzeiten, sondern auch von der Waage: Das erste Mal das ich wieder eine fünf an zweiter Stelle stehen hatte. Die wird zwar in den nächsten Tagen ganz natürlich wieder nach oben pendeln, aber es war schön sie mal wieder zu sehen.

Es gibt nur einen Weg. Den Weg nach vorne.

 

Veröffentlicht in Sport

Schreibe einen Kommentar