549.616 Schritte durch Deutschland – Eine Übersicht

Ein langer Monat mit vielen Höhen und Tiefen und noch viel mehr Erlebnissen geht zu Ende. Ich werde versuchen die Tage noch etwas zu allen Orten im Detail aufzuschreiben, aber für’s erste möchte ich euch einen kleinen Überblick darüber geben.

Alles begann am 1.8, als wir um 4:48 in den ersten Zug Richtung geliebter Nordsee stiegen. Ich werde vermutlich nie einen vollkommen objektiven Reisebericht zur Nordsee oder im speziellen zu Borkum schreiben können, einfach weil ich bedingungslos in sie verliebt bin. Die Tage an der Nordsee waren von gemischten Gefühlen geprägt, dazu später aber noch einmal mehr.

Am 9.8 haben wir einen Tagesausflug nach Groningen gemacht, eine wirklich nette kleine Stadt in Holland, die man vor allem an Markt-Tagen besuchen sollte. Klein, aber fein =)

Am 10.8 ging es dann für’s erste Mal zurück nach Hause, damit ich direkt einen Tag später wieder um 5 Uhr aufstehen konnte, um der Vereidigung meines Bruders in einem der südlichsten Orte Bayerns beizuwohnen.

Ein paar Tage später, am 14.8 ging es dann wieder weiter, diesmal nach Dresden – eine der schönsten Städte Deutschlands. Leider Gottes hat der Pegida-Aufmarsch, in welchen wir am Montag Abend hineingelaufen sind, meine Stimmung getrübt.

Am 16.8 ging es dann auf nach Bonn und Köln, um am 17.8 dann auf dem Fachbesuchertag der Gamescom mir die neuesten Spiele-Highlights anschauen zu können. Auf der Gamescom traf ich nachmittags dann noch eine Blogger-Freundin, welche ich seit mehreren Jahren kenne. Am Tag darauf schauten wir uns Bonn an, eine ziemlich enttäuschende Stadt. Wir beide hätten eigentlich erwartet, dass in der alten Hauptstadt der Bundesrepublik, das ein oder andere Highlight zu sehen ist …

Am 19.8 ging es dann weiter nach Hamburg, wo ich einen Nachmittag alleine durch die Stadt pilgerte und mir bei bestem Wetter die Speicherstadt anschaute. Danach machte ich noch eine Rundfahrt auf der Alster, ich hätte mir nie erträumen lassen das eine Rundfahrt mit einem Schiff so schön sein kann. Tags darauf führte uns dann noch ein einheimischer ein wenig durch die Stadt und abends waren wir in einem Musicals.

Am 21ten ging es dann alleine weiter nach Berlin, wo ich noch am selben Abend mich mit ein paar Pokemon-Spielern aus meinem eigenen Ort traf, die gerade auch in Berlin waren. Tags darauf fuhr ich dann raus ins Schloss nach Potsdam – wunderschön. Ohne dieses Schloss wäre mein Berlin-Aufenthalt nur halb so schön gewesen.

Vom 23 bis zum 26. war ich in Magdeburg bei der Person, welche mich wohl am besten kennt und verbrachte dort ein paar herrlich entspannte Tage 🙂

Am 26ten machte ich mich dann auf dem Weg nach Frankfurt, wo ich weniger sah als ich mir erhoffte – was großteils an der erdrückenden Hitze der Tage lag.

Die letzten paar Tage des Monats verbrachte ich dann am Strand von Warnemünde, oder genauer gesagt großteils auf dem Ostsee-Wander oder -Fahrradweg. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass ich diesen Ort oder vor allem noch einmal auf diesem Weg noch einmal entlang laufen oder fahren werde.

Ich bin froh mittlerweile wieder Zuhause zu sein und wieder mich wieder in einer gewohnten Umgebung vorzufinden. Die Tage gibt es dann zu allen Orten Bilder und ausführlichere Einträge =)

Schreibe einen Kommentar